Deutschlandstimme Cover Image
Deutschlandstimme Profile Picture
Deutschlandstimme
@deutschlandstimme
30 people like this

+++ Schockfakten für die Greta-Jünger! +++
-Von Redaktion-
Liebe Gretajünger:
Puh, ich weiß, was Ihr jetzt denkt. "Ganz schön viel Text! Trotzdem. Versucht es!
Bitte lest Euch das durch. '
Ihr könnt doch lesen, oder?
In der Schule seid Ihr ja nun nicht allzuoft anzutreffen.
Foto: Bildmontage (Netzfund)

image

+++ Mußhoffs Konter! +++
Heute: Grüne Überläufer aus der CDU!
Foto: Screenshot Twitter (Privat)

image

+++5.000.000 Wähler sind also nicht wählen gegangen oder zu doof, einen Wahlschein auszufüllen? +++

-Von Redaktion-
Bonn: Die Politik hat gesprochen und, so klar kann man es nur noch aussprechen, sie hat uns verarscht.
Nach Bekanntgabe des Landeswahlleiters haben zur EU-Wahl rund 13,2 Millionen NRW-Bürger eine Wahlstimme.
Doch, und nun beginnen Wunder, die nur noch in Deutschland oder jeder anderen Bananenrepublik möglich sind.
Von den 13,2 Millionen Wahlstimmen sind nur rund 8,2 Millionen gültig.
Rund 5 Millionen Wähler waren also angeblich zu blöd, den Stimmzettel mit dem Kreuz richtig zu versehen.

Ziehen wir mal großzügig 100.000 Wähler ab, die der Meinung sind, dass Wahlen sowieso nichts bringen, man die "BRD-Finanz GmbH" (ich kann das Wort nicht mehr hören) nicht unterstützen wird oder Wahlen in Deutschland seit ein paar Jahren per Ordre de Mufti sowieso ungültig sind, und ihre Wahlzettel ungültig machen, bleiben trotzdem fast 5.000.000 NRW-Bürger übrig, die einen ungültigen Wahlzettel abgegeben haben sollen.

Nur um es nochmal zu verdeutlichen: Mehr als EIN DRITTEL aller Wähler soll also nach Auskunft des Landeswahlleiters zu dämlich oder zu faul sein, eine gültige Stimme abzugeben? Echt?

Oder ist die Formulierung nur extra so schwammig gewählt, um diese hier aufgeworfene Frage ansonsten totzuschweigen? Noch bis vor einigen Jahren war es durchaus üblich, die Stimmenanteile bei den Bekanntgaben streng in abgegebene Stimmen, gültige UND ungültige Stimmen zu differenzieren.

Doch wie wir alle wissen, ist das Problem der AfD bisher immer gewesen, dass eine erhebliche Menge der Stimmen durch dubiose "Übertragungsfehler" verschwanden oder aber eben gültige Wahlstimmen für die AfD ungültig gemacht oder einfach nur ungültig erklärt wurden.

Dieser Beitrag lässt nur eines erkennen: Deutsche Gründlichkeit ist wohl immer dann nicht gefragt, wenn es etwas zu verbergen gibt.

Und nun, lieber Wahlleiter, gibt es abschließend für mich nur noch eines zu tun: Lassen Sie mich raten: 99% der abgegebenen ungültigen Stimmen gehen vermutlich zu Lasten der AfD?

Foto: Symbolbild (Netzfund)

image

+++ Kinder einer Thüringer Grundschule zum muslimischen Gebet gezwungen! +++
in der letzten Woche wurden Schüler einer vierten Klasse im Religionsunterricht durch die Religionslehrerin gegen den erklärten Willen der Schüler gezwungen, an der Ausübung eines muslimischen Gebets teilzunehmen.
Selbst auf Einwand mehrerer Schüler, dass sie Christen seien und nicht muslimisch beten wollen, habe die Lehrerin entgegnet, dass die Teilnahme an Teilen des Gebets Pflicht sei und anderenfalls mit einer schlechten Note sanktioniert würde.
Dazu sagte die religionspolitische Sprecherin der AfD-Fraktion Corinna Herold: „An Schulen, die weltanschaulich neutral aufzutreten haben, ist ein solcher Vorgang inakzeptabel und verstößt zudem noch gegen jedes geltende Gesetz. Generell zeigt sich an dem Beispiel aber eine besorgniserregende Tendenz, dass die islamische Religion einen verstärkten Einfluss auf die Gesellschaft ausüben soll und ihnen dies auch von weltlichen und religiösen Institutionen vorschnell eingeräumt wird.
Die Pflicht zur Teilnahme am Gebet und die Androhung einer negativen Zensur bei Verweigerung, stellen einen schweren und nicht zu rechtfertigenden Eingriff in die Religionsfreiheit der Schüler dar. Dieser Vorgang ist ein gebotener Anlass, das Thema parlamentarisch aufzuarbeiten.“
Das Thema wurde diese Woche im Thüringer Landtag debattiert.
Wenig überraschend wiesen die SPD, Linke und natürlich auch der linke Bildungsminister Holter, die Vorwürfe der AfD an die Lehrerin als unbegründet und an den Haaren herbeigezogen zurück. Sie habe sich an das gehalten, was der Thüringer Lehrplan für die 4. Klasse im Religionsunterricht vorschreibe.
Dass der Lehrplan mittlerweile vorschreibt, dass Kinder entgegen ihrer Religion zum Gebet einer anderen Religion gezwungen werden können, ist wohl absolut einmalig in Deutschland.
Bisher ist wohl auch noch niemandem aufgefallen, dass der thüringische Lehrplan damit gegen das Grundgesetz verstößt.
Foto: Der Islam greift, ähnlich, wie die Grünen, nach den Jüngsten, weil sie in dem Alter noch so einfach und vor allem nachhaltig zu beeinflussen sind! (Netzfund)

image

+++ Noch einmal: Der menschengemachte Klimawandel ist eine Lüge! +++
-Von Redaktion-
Liebe Grünenwähler: Es gibt keinen menschengemachten Klimawandel! Alle Erhebungen der Vergangenheit beweisen dies klar und ohne Zweifel.
Der Hype um das Klima ist der Versuch der linksgrünen Medien, ihre Lieblingspartei, die Grünen, endlich groß werden zu lassen und sie sogar in Regierungsverantwortung zu heben.
Versteht es endlich! Die Grünen brauchen Eure Angst, um überhaupt eine Chance in den Wahlen zu haben!
Foto: Fotomontage (Netzfund)

image
  • About
  • +++ Wer die Wahrheit berichten will, muss sich der political correctness verweigern! +++

    Herzlich willkommen auf dem USA.life-Profil der Deutschlandstimme!

    Wir freuen uns sehr, dass Ihr unserer Einladung, diese Seite zu liken, gefolgt seid oder sie von alleine gefunden und gelikt habt.

    Während immer mehr Deutsche erkennen, dass sich das Land unter der aktuellen Politik in Richtung Totalcrash bewegt, versuchen Politiker, Gewerkschafter, Kirchenfunktionäre, Linksextremisten und die Mainstreammedien diese Menschen in die rechte Ecke zu schieben, sie als Nazis oder sogar als Rechtsextreme abzustempeln und sie gesellschaftlich zu isolieren.
    Deswegen ist es extrem wichtig, dass sich immer mehr freie Medien gründen, um der gefährlichen Clique von Deutschlandhassern und -Zerstörern die Deutungshoheit zu entziehen und die Bevölkerung auch aus anderen Blickwinkeln umfassend und vor allem ehrlich zu informieren.
    Dafür sind auch wir angetreten.